skip to content
Sie befinden sich hier: Pädagogische Arbeit > Alterskonzepte

Alterskonzepte

Mit unseren altersspezifischen Konzepten berücksichtigen wir die Bedürfnisse der Kinder. Unsere Kinder sind einer Gruppe zugeordnet mit Bezugserzieherinnen.

Die Gruppengröße, Material und Ausstattung in den Räumen und der Tagesablauf sind dem Alter und dem Entwicklungsstand der Kinder angepasst.

Blaue Gruppe: Kleinkindbereich bis 3 Jahre

Die " Knirpse" (ab 1 Jahr) bilden eine eigene Gruppe. Die Umgebung ist altersentsprechend nach den Bedürfnissen und Entwicklungsphasen anregend gestaltet, um die kindliche Neugier und die Selbstständigkeit zu fördern. Die Kinder brauchen einerseits unsere liebvolle Aufmerksamkeit und Bestätigung in ihrem Tun, andererseits Struktur und Grenzen, um sich autonom entwickeln zu können.

Die Entfaltung der Sinne, den Körper erleben, Essen und Genießen, Schlafen und Träumen bilden die Grundlage für eine gesunde kognitive und körperliche Entwicklung. Der Spracherwerb wird durch das Verbalisieren der alltäglichen Handlungen, durch Singen und Reimen positiv begleitet. Die Bewegungsförderung unterstützt die einzelnen Entwicklungsschritte beim Krabbeln, Laufen lernen, Klettern…

Gelbe und Rote Gruppe: Kindergartenalter

Auch hier werden alters- und entwicklungsgerechte Materialien bereitgestellt, um alle Sinne anzuregen. Die Kinder haben eine Bezugserzieherin. Sie beobachtet und bezieht die Kinder aktiv in die Gruppen- und Tagesplanung mit ein. Der Tag ist so strukturiert, dass aktive und ruhige Phasen sich abwechseln. Gemeinschaft erleben, Freundschaften schließen, den Umgang mit Konflikten lernen, sich in der Gruppe behaupten, Regeln einhalten, wiederkehrende Rituale, …. Dies gibt den Kindern Halt und Sicherheit.

"Vom ICH zum WIR"

Die Kinder werden in diesen Jahren immer selbstständiger und gestalten nach ihren Bedürfnissen aktiv den Tagesablauf mit. Sie werden selbstkompetent, kennen ihre Stärken und Schwächen. Wir unterstützen ihre positive Weiterentwicklung und wirken Entwicklungsrückständen entgegen.

Die Vorschulkinder

Die Vorschulkinder sind eine eigene Gruppe mit dem Ziel, den Übergang in die Schule bestmöglichst vorzubereiten und zu begleiten. Die altersintegrierte Sprachförderung und die phonologische Bewusstheit wird täglich praktiziert. Die Kinder lernen die Fähigkeit der Selbstregulation, d.h. mit Emotionen kontrolliert umzugehen. Ein soziales Miteinander, Konflikte friedlich zu lösen wird täglich gelebt. Sie trainieren spielerisch ihre Aufmerksamkeit willentlich zu fokussieren und Störreize gezielt auszubelenden.

Der Raum ist  entsprechend ausgestattet und vorbereitet, damit  die Kinder sich eigenständig organisieren, angefangenes zu Ende bringen, Ausdauer und Konzentration verfestigen. Dabei spielt die Projektarbeit eine wichtige Rolle. Neugierig sein, Bildung (sich bilden) macht Spaß! Den Kindern soll die Lust am Lernen und Denken vermittelt werden.

Die Kooperation mit der Grundschule wird gepflegt, um die Kinder auf den bevorstehenden Übergang und die Schule vorzubereiten.


Geschwisterliches Lernen und der Kontakt der verschiedenen Altersgruppen untereinander sind uns sehr wichtig. So ermöglichen und unterstützen wir Begegnungen z.B. während des Freispiels durch gegenseitige Besuche, bei gruppenübergreifenden Aktivitäten, beim Essen, im Garten, …

Bewegung für Kinder im Turnraum

Vorschulkinder

Geburtstag feiern im Kindergarten

Powered by Website Baker, template design by Karina Buettner