skip to content
Sie befinden sich hier: Pädagogische Arbeit > Ein Tag im Kindergarten

Ein Tag im Kindergarten

  • Von 7:00 Uhr bis 8:30 Uhr ist Ankommen in der " Roten Gruppe". Das Kind wird der Erzieherin übergeben.
  • Ab 7:30 Uhr öffnet der Kleinkindbereich und der Bewegungsraum zum Toben und Spielen.
  • 9:00 Uhr beginnt die pädagogische Kernzeit in den einzelnen Gruppen und die Fachräume sind besetzt.
  • Bis 9:00 Uhr sollten die Kinder gebracht werden. Im Morgenkreis wird gemeinsam gesungen, gebetet, der Tagesablauf besprochen. Die Kinder bringen eine Brotzeit von zu Hause mit.
  • Jede Gruppe hat einen festen Turntag, Geburtstage werden gefeiert, aktuelle Themen werden besprochen, der Jahresfestkreis wird behandelt und gelebt. Die Kinder können in ihrer Gruppe frei spielen, Kinder aus anderen Gruppen besuchen, an Projekten mitwirken oder beim Zubereiten des gesunden Frühstücks lebenspraktische Fähigkeiten erwerben
    Die Vorschulkinder treffen sich ab 9:00 Uhr zu gemeinsamen Aktivitäten.
  • Wir gehen täglich an die frische Luft.
  • Ab 11:30 Uhr gibt es warmes Mittagessen, welches vor Ort täglich frisch, mit Produkten aus der Region, gekocht wird.
  • Von 13:00 - 13:30 Uhr ist Ruhezeit- mit " Traumstündchen", "Ruhigem Spiel", Vorlesezeit, im Turn- oder Gruppenraum.

Gruppenübergreifenden Aktivitäten am Nachmittag, ab 13:30 Uhr

Waldtag im Kindergarten

  • Bilderbuchbetrachtung, Märchen, Rollenspiel…
  • Arbeiten an der Werkbank
  • Singen, Klanggeschichten, Orff
  • Bildnerisches Gestalten
  • Experimentieren
  • Musik und Tanz
  • Draußen sein
  • Kochen und Kuchen backen

Projekte und Besonderes

  • Alle 14 Tage freitags fahren die Kinder ab 4 Jahren in den Wald.
  • Alle 14 Tage dienstags Pfarrbücherei für Kinder ab 4 Jahren, jüngere Kinder in Begleitung der Eltern, kostenloses Ausleihen von Büchern und Spielen.
  • Alle 14 Tage freitags gemeinsames Singen mit dem Dekanatskantor Matthias Braun für alle Kinder.
  • Als erste Einrichtung in unserer Region nahmen wir an dem Modellprojekt „Kinder philosophieren“ teil und führen es jetzt im Alltag fort: Mit Kindern „über Gott und die Welt nachdenken“, Fragen stellen und die eigene Meinung in Worte fassen - das sind Kernpunkte des Projekts.
  • Unser Kindergarten wurde im Jahre 2006 bereits zum zweiten Mal mit der Felixplakette für beispielhaftes musikalisches Wirken vom Deutschen Sängerbund ausgezeichnet.
  • Zusätzliche Förderung bei der Sprachentwicklung durch die Mitarbeit einer Heilpädagogin. Wir sind eine Sprachkita: " Weil Sprache der Schlüssel zur Welt"- werden gefördert durch das Bundesprogramm mit  einer zusätzlichen Mitarbeiterin/ Heilpädagogin. Zentral ist die altersintegrierte sprachliche Bildungsarbeit, die fachliche Beratung und Unterstützung des Kita-Teams,Zusammenarbeit mit den Familien sowie der inklusiven Pädagogik.
  • Wir besitzen ein Qualitätsmanagementsystem und eine Konzeption, die ständig weiterentwickelt und den aktuellen Gegebenheiten und Bedürfnissen angepasst werden.

 

Powered by Website Baker, template design by Karina Buettner